Meine Ode an die Liebe

Die wahre Liebe ist erwachsen geworden, sie hat den dunklen Unrat hinter sich gelassen…

11. Juli 2018

Meine Ode an die Liebe

Die Liebe beschützt, nährt, hegt und pflegt. Sie toleriert ist friedvoll und ruhig. Die Liebe lässt uns strahlen, umgibt uns mit einer Aura aus hellem Licht. Sie wärmt uns, erfüllt uns, so dass wir überfließen. Sie freut sich mit, fühlt mit, macht uns mutig und öffnet uns. Die Liebe gibt uns Reife und Vernunft, lässt uns wie wir sind, lässt uns vertrauen. Sie inspiriert uns, macht uns schön, erstaunlich und wundervoll. Sie ist Hingabe und Demut zugleich. Die Liebe weiß, dass alles was sie gibt zu ihr zurück kommt, ohne dass sie es erwartet. Sie kennt keinen Mangel, weil sie sicher ist, dass es genug für alle gibt. Liebe fließt, ist Energie, Austausch, ein Tanz der Gefühle. Sie hat keine Angst zu kurz zu kommen, zu wenig abzukriegen oder leer auszugehen. Die Liebe kennt Trauer, Verlust und Ohnmacht auch Wut, Zorn und Verzweiflung. Sie kennt Anspruch und Überforderung, Selbstzweifel und ebenso Einsamkeit. Sie kennt das Gefühl nicht zu genügen, das Gefühl schwach, hilflos und klein zu sein. Sie kennt Eifersucht, Lug und Betrug. Sie kennt die kalte Wut, die Missgunst mit sich bringt. Sie kennt das Bedürfnis zu prahlen und sich wichtig zu machen, das Gefühl, zu unterdrücken um die Kontrolle zu behalten. Die wahre Liebe ist erwachsen geworden, sie hat den dunklen Unrat hinter sich gelassen. Sie kennt das alles und gibt uns alles zurück, was wir glaubten verloren zu haben. Die wahre Liebe ist kluge, wohlwollende und loyale Innenschau, das Annehmen des zu sehenden. Sie ist Wahrnehmen und Entdecken, Umarmung, Herzlichkeit, Freude und Traurigkeit. Jeder hat sie verdient und kann sie finden…wir brauchen mehr davon.

Inspiriert durch die derzeitigen traurigen weltweiten Ereignisse und auch durch Karolina, Frank und meinen Mann. ❤️❤️❤️

Frollein Rottenmeier

Autor: Marie

Ich bin 1969 geboren und schreibe nun schon eine ganze Weile. Meine Gedanken in Worte zu fassen scheint mir eine Notwendigkeit, die zu unterlassen, mich schlicht unvergnüglich stimmt. Darüberhinaus betreue ich Klientinnen mit persönlichen Problemen in ihrem Bestreben sich weiterzuentwickeln. Also eigentlich ganz ähnlich wie ich selbst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s